Meine Bellah – inspiriert durch den Blusen-Sew-Along von Elle Puls

Wenn ich zur Zeit morgens in meinen Kleiderschrank schaue kann ich mich nur schwer entscheiden was ich ins Büro anziehe. Klassische Blusen trage ich zur Zeit einfach nicht gerne, aber meine 3 weiteren Blusen ohne Knopfleiste sind jedes Mal in der Waschmaschine… deshalb passte der Blusen-Sew-Along von Elle Puls perfekt zu meiner Idee mir neue Blusen zu nähen. Leider hat mir dabei die Grippe einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich lag die letzten Wochen mehr krank im Bett. Aber dieses Wochenende war es dann endlich soweit und aufgrund der schönen Nähbeispiele habe ich mich für eine Bellah von Prülla entschieden. Die Cheyenne Tunika habe ich hier auch noch liegen aber da ich gerade schon mit dem Fairfield Hemd für meinen Freund kämpfe habe ich jetzt mal ein Erfolgserlebnis gebraucht.

 

Und das war es: meine 1. Bluse zu nähen hat super viel Spaß gemacht, selbst das Knopfloch und die Ärmel einfassen haben ohne Probleme geklappt. Beim Schnittmuster Bellah ist ein A0 enthalten, dass ich immer super praktisch finde. Das Zusammenkleben macht mir nämlich ehrlich gesagt keinen Spaß.
Die Bellah lässt sich schnell nähen und ich hatte nur einmal am Beleg einen kurzen Denkfehler. Aber das Tutorial ist gut beschrieben und für mehr Informationen findet man online gerade auch viele Hilfestellungen.

Bei mir wurde es eine Bellah mit langen Ärmeln und einer Fake-Knopfleiste. Das trage ich zur Zeit einfach am liebsten. Da ich mir solche Blusen schon immer eine Nummer kleiner kaufe habe ich für die Bellah eine 34 gewählt, was mir aber ehrlich gesagt noch zu unförmig war. Ich habe dann auf jeder Seite wieder 2cm herausgenommen und auch den Saum 4cm umgeschlagen. Jetzt bin ich damit ganz zufrieden, obwohl ich beim nächsten Mal unten wohl auch im Saum einen Gummi einnähen werde. Die Bellah passt eigentlich gut, bei mir rutscht sie mit Bewegung etwas nach oben. Eventuell muss ich das nächste Mal die Schulter noch etwas breiter machen oder vielleicht hilft auch ein anderer Stoff. Aber für meine 1. Bluse bin ich auf jeden Fall sehr zufrieden.

Auch das Knopfloch erstellen und Knopf annähen hat mit meiner Nähmaschine super geklappt. Also keine Angst und einfach ausprobieren – ich bin total stolz wieder etwas Neues in meiner „Nähkarriere“ gemacht zu haben. Übrigens kann ich allen für das Knopfloch „ausstanzen“ noch den Button Hole Cutter empfehlen, damit kann man sehr genau und sicher das Knopfloch nach dem Nähen aufmachen. Ich habe heute zufällig auf bei Katja von Nähte von Käthe gelesen wie ärgerlich es sein kann wenn man beim Knopfloch abrutscht. Mit dem Button Hole Cutter lässt sich das Knopfloch auf der Schneidematte ganz einfach und sehr genau ausstechen. Ein Zubehör, das ich jedem empfehlen kann der öfters Knopflöcher näht.

Und bei uns war es heute fast schon wie Frühling, weshalb die Jacke schnell ausgezogen und schöne Fotos in der Sonne gemacht wurden. Wir freuen uns schon, wenn das Wetter besser wird und die Touren mit unserem VW Bus wieder starten.

Sonnige Grüße

Nicole

 

Größe
  • Schnittmuster Bellah von Prall Größe 34
  • Auf jeder Seite noch 2cm herausgenommen, Saum um 4cm abgenäht
  • Gummiband 17cm am Handgelenk eingenäht
Tipp
  • A0 bei www.preiswertplotten.de drucken lassen; sehr schnell und super günstiger Preis. Da kann der lokale Copyshop hier und er Straße nicht annähernd mithalten, obwohl ich eigentlich immer gerne lokale Geschäfte unterstütze
  • Schnittmusterlinien sind im A0 leider kaum unterscheidbar
Learning
  • Knopfloch und Knopf annähen ist super einfach mit der Nähmaschine
  • Button Hole Cutter für Knopfloch ausstanzen verwenden – viel einfacher als Nahttrenner
  • Saum Rückseite eigekräuselt beim Verzaubern (Differenzial bei Ovi auf Stufe 2 gestellt)
Next
  • Unten Gummi einnähen
  • Schulter verbreitern
  • Ganz bald wieder nähen 🙂

Schreibe einen Kommentar